Skip to main content

Agrar-Investments

Die Anlageklasse Grund und Boden

Agrarland stellt nach Ansicht der Do Investment AG ein immer wertvoller werdendes Gut dar und bietet durch Verknappung natürlicher Ressourcen und nachhaltige Bewirtschaftung attraktive Wertsteigerungsperspektiven. Neben der langjährigen Erfahrung in der nachhaltigen Entwicklung von Landwirtschaftsflächen in Deutschland für die Familie Silvius Dornier, baut die Do Investment AG international erstklassige Agrarflächenportfolios auf und macht diese damit auch Dritten zugänglich. Nach sorgfältiger Prüfung wurde ab 2006 in Agrarflächen in Rumänien investiert. Was zunächst als klassischer Club Deal begann, wurde später in Form eines regulierten Luxemburger Spezialfonds auch Drittinvestoren zugänglich gemacht – ein gut funktionierendes Spezialisten-Netzwerk vor Ort ist etabliert. Im August 2016 erhielt ein weiterer, durch die Do Investment AG initiierter, alternativer Investmentfonds seine Zulassung, der in Agrarland in Uruguay investiert. Die Anlageklasse Grund und Boden demonstrierte bereits zu Lebzeiten des Vaters von Silvius Dornier, Claude Dornier, während des Weltkriegs Beständigkeit und hat sich auch in der Finanzkrise 2008 sowie im Krisenjahr 2011 bewährt. 

Blickt man auf die Weltkarte, gibt es aufgrund der Bodenqualität, der klimatischen Bedingungen sowie der geopolitischen Lage nur wenige Regionen, die überhaupt für ein Agrarinvestment in Frage kommen. Als eine der attraktivsten Agrarregionen in der Europäischen Union hat sich Rumänien herauskristallisiert. Einst als „Kornkammer West- und Mitteleuropas“ bezeichnet, zählt es heute mit mehr als zehn Millionen Hektar Ackerland zu den größten Agrarstaaten in der Europäischen Union und bietet hervorragende Bedingungen zur Bodenbewirtschaftung und –entwicklung. Die Rahmenbedingungen für ausländische Investoren sind gut. Die EU-Mitgliedschaft garantiert Standards und gliedert das Land in den europäischen Rechtsrahmen ein.

Durch die Do Investment AG werden Zielregionen und landwirtschaftliche Flächen analysiert und bewertet. Dazu ist ein exzellentes Netzwerk aus Rechtsanwälten, Maklern, Geologen und landwirtschaftlichen Beratern vor Ort unerlässlich. Anhand von ausgewählten Kriterien werden vor jeder Kaufentscheidung im Rahmen eines mehrstufigen, proprietären Kaufprüfungsprozesses operationelle, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte geprüft. Auf den Ergebnissen der Due Diligence basierend, wird das Gesellschaftsvermögen des Luxemburger Spezialfonds unter Berücksichtigung aller Parameter investiert und ein Portfolio an landwirtschaftlichen Flächen aufgebaut und verpachtet. Der Investor geht somit kein operatives Risiko ein. Die Wertsteigerungen generieren sich aus einer Kombination aus Pachteinnahmen und der Wertsteigerung der Flächen selbst.

Nach einer mehrjährigen Due Diligence hat sich die Do Investment AG als Investmentmanager für den weiteren Investitionsstandort Uruguay entschieden, um das Portfolio zu diversifizieren. Neben der ausgezeichneten Qualität der Böden sprechen die Gleichbehandlung von in- und ausländischen Investoren, politische und ökonomische Stabilität, ein freier Kapitalverkehr sowie ein unabhängiges Rechtssystem für den Investitionsstandort. Analog des Prozesses in Rumänien, werden über eine Zweckgesellschaft Agrarflächen erworben und verpachtet. Die Republik Östlich des Uruguay bietet hervorragende Bedingungen zur Bodenbewirtschaftung und -entwicklung sowie zur Viehwirtschaft und es sind bis zu zwei Ernten pro Jahr möglich. Nicht zuletzt gehört sie zu den größten Agrarstaaten und ernährt weltweit rund 40 Millionen Menschen.


Agrarinvestments in Rumänien

Agrarinvestments in Uruguay

Nur für Professionelle Anleger oder Semiprofessionelle Anleger im Sinne des § 1 Abs. 19 Nr. 32, 33 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) – keine Weitergabe an Privatinvestoren.

Nur für Professionelle Anleger oder Semiprofessionelle Anleger im Sinne des § 1 Abs. 19 Nr. 32, 33 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) – keine Weitergabe an Privatinvestoren.